Sehr geehrte Besucherin
Sehr geehrter Besucher

Herzlich willkommen auf der Webseite der Gemeinde Wintersingen. Wir hoffen, dass Sie alle benötigten Angaben finden und stehen Ihnen für zusätzliche Auskünfte gerne auch persönlich zur Verfügung.

Aktuelle Mitteilungen

Unterstützungsleistungen durch die Winterhilfe BL und BS in der Corona -Krise

Aufgrund der Corona-Krise befinden sich in der Schweiz viele Menschen in einer aktuellen Notlage. Neue staatliche Unterstützungsformen werden aufgegleist. Bis diese Unterstützung greift und auch soweit diese allein nicht genügt, können bei der Winterhilfe Baselland und bei der Winterhilfe Basel-Stadt ergänzend zu den üblichen Leistungen und teilweise in vereinfachten Verfahren Gesuche betreffend Überbrückungsleistungen gestellt werden.

Zusätzlich zur Spende von Mirka und Roger Federer sind auch Spendengelder von der Glückskette und grosszügigen regionalen Gönnerinnen und Gönnern zur Verfügung gestellt worden.

Absolutes Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe

Aufgrund der ausbleibenden Niederschläge und der aktuellen Trockenheit verfügt der Kantonale Krisenstab ab morgen Freitag im Wald und in Waldesnähe ein absolutes Feuerverbot. Die Waldbrandgefahrenstufe 4 (hoch) bleibt bestehen.

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

Unter Einhaltung der Hygienemassnahmen mit Plexiglastrennwand und Sicherheitsabstand öffnet die Gemeindeverwaltung wieder ab Montag, 27. April 2020 und wir sind zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da (Montag: 18.00 - 19.0 Uhr und Mittwoch: 09.00 - 11.00 Uhr).

Coronavirus; Info Blatt 4 der Gemeinde Wintersingen
Massnahmenpaket zur Sicherung der Kinderbetreuung unter Corona

Für die Dauer der ausserordentlichen Lage bis längstens zum 31. August 2020 regelt der Kanton Basel-Landschaft die familien- und schulergänzende Betreuung. Der Regierungsrat hat dazu zwei Notverordnungen verabschiedet. Die Elternbeiträge sind nicht geschuldet, wenn die Kinder nicht betreut werden. Der Kanton finanziert diese Ausfälle zu 80 Prozent vor und belastet sie den Gemeinden in den Jahren 2021 bis 2023 gemäss Aufgabenteilung.

Bedingtes Feuerverbot - Beim Feuer machen ist Vorsicht geboten

Die Waldbrandgefahr im Kanton Basel-Landschaft ist momentan gross (Waldbrandgefahrenstufe 4). Es gilt neu ein bedingtes Feuerverbot im Wald, in Waldesnähe und im Freien. Feuer wird nur auf festeingerichteten Feuerstellen toleriert, jeweils mit der angebrachten Vorsicht.

Coronavirus; Aktion "Bisch nid allei!" im Mülimatt Sissach
Coronavirus; Empfehlungen für betreuende Angehörige

Das neue Coronavirus ist für Personen ab 65 Jahre und für Personen mit bestimmten Vorerkrankungen besonders gefährlich. Betreuen Sie selber besonders gefährdete Personen oder führen Sie einen gemeinsamen Haushalt? In diesem Merkblatt finden Sie nützliche Informationen, die Sie als betreuende Angehörige beachten sollten und die Ihnen Antworten auf wichtige Fragen geben können.

Erholungssuchende im Wald

Bitte helfen Sie mit, dass Ausflüge in der Natur auch weiterhin möglich bleiben. Zu Ihrem Schutz und dem von Pflanzen, Tieren und landwirtschaftlichen Kulturen gilt:

Die BAG-Massnahmen einzuhalten, die Wege nicht verlassen, Abfälle stets mitzunehmen, Hunde an der Leine halten.
Besten Dank für Ihre Unterstützung.

Brut- und Setzzeit beginnt - Leinenpflicht

Der Frühling beginnt und mit ihm die Brut- und Setzzeit der einheimischen Vögel und Säugetiere. Um die Störungen für unsere Wildtiere gering zu halten, werden die Hundehaltenden gebeten der kantonalen Leinenpflicht nachzukommen. Sie gilt vom 01. April bis zum 31. Juli im Wald und an Waldrändern.

Jungtiere nicht berühren!

Es kommt vor, dass Jungtiere wie Rehkitze oder junge Vögel alleine angetroffen werden. Sie sollten keinesfalls berührt und unbedingt vor Ort belassen werden. Es sollte gebührender Abstand gehalten werden, um die Tiere nicht zu verängstigen. Im Zweifelsfall sollte der lokale Jagdaufseher informiert werden.

Jagdaufseher Revier Wintersingen: Simon Rudin 079 372 10 58.

Baugewerbe; Situationsbezogene Anwendung der kantonalen und kommunalen Lärmschutzverordnung

Die Bauunternehmer möchten ihr Personal vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus optimal schützen und deshalb als zusätzliche Schutzmassnahme auch die Pausen staffeln. Die Staffelung der Pausen bedeutet aber auch, dass jeweils ein Teil der Baustellenteams über die Mittagszeit weiterarbeitet. Diese Massnahmen können ergriffen werden, wenn Einschränkungen für Arbeiten über Mittag, wie z.B. über kantonale oder kommunale Verordnungen über Lärmschutz sistiert bzw. so angewandt werden, dass die erwähnte Schutzmassnahme möglich ist.

Gebührenmarken / Abfallvignetten

Die Gemeindeverwaltung Wintersingen bleibt weiterhin aufgrund der aktuellen Lage bis auf Weiteres geschlossen.

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, die Gebührenmarken in den Läden in Magden (Coop, Metzgerei Tschannen, Hirschen Apotheke) zu besorgen, können Sie diese auch auf der Gemeindeverwaltung telefonisch oder via Mail bestellen. Wir werden Ihnen die Marken mit Einzahlungsschein dann gerne zusenden.

Heimbestellen; Ihr regionaler Lieferdienst

Unter dem Label heimbestellen.ch übernehmen regionale Firmen die Lieferung von Lebensmitteln und den wichtigsten Hygieneartikeln an Private und insbesondere von der aktuellen Situation gefährdete Personen in der Region BL, BS, SO, AG. 

Onlineshop auf www.heimbestellen.ch

Bestellungen auch telefonisch möglich: Nr. 061 377 84 14

Bestellen Sie heute bis 17 Uhr und erhalten Sie Ihre Ware innerhalb 1-2 Werktagen zwischen 12 und 22 Uhr (Mo bis Fr)!

 

Coronavirus; Die separate Sammlung und Entsorung von Abfall ist auch in Corona-Zeiten sicher und wichtig
Winterhilfe BL; Neuer Unterstützungs-Fonds für armutsbetroffene Menschen

 

Die Roger Federer Foundation hat mit der WINTERHILFE einen Fonds lanciert zur Unterstützung armutsbetroffener Menschen in der speziellen Situation, in welcher wir uns derzeit befinden. Die Winterhilfe Baselland ist als Hilfsorganisation für alle Einwohnerinnen und Einwohner im Baselbiet da, welche armutsbetroffen und -gefährdet sind und keine staatliche Sozialhilfe beziehen wollen oder können.

Es geht bei diesem Fonds insbesondere darum, jeder Familie, die aktuell durch die Maschen staatlicher Hilfe fällt (Working-Poor etc.), möglichst rasch Geld (bis maximal CHF 500.--) zur Verfügung zu stellen. Dies um gerade in der jetzigen erschwerten Situation Lebensmittel zu besorgen, die Kinderbetreuung zu organisieren oder die Erfüllung anderer wichtiger Grundanliegen zu ermöglichen.

Die Angaben zum Vorgehen bei der Gesuchstellung für Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Landschaft befinden sich auf der Webseite der WINTERHILFE Baselland (Fonds für Familien in Not).

Einreichungsstelle, per Post an:

  • Winterhilfe Baselland, Postfach 28, 4410 Liestal

 

Auskünfte: